USA for You: Wilma-Schülerin gewinnt USA-Stipendium für die Herbstferien

In den Herbstferien  in die USA. – und es kostet die Eltern keinen Cent: Das gemeinsam von der US-Botschaft Berlin und gemeinnützigen Organisationen ausgeschriebene und realisierte Reisestipendium gewann eine Wilma-Schülerin über die interkulturelle Partnerorganisation der Wilma-Rudolph-Oberschule: Experiment e.V. Die Schule hatte sich dafür eingesetzt, dass sich auch Schülerinnen unserer Schule bewerben können. Ursprünglich war das Programmt auf zwei Berliner Bezirke begrenzt.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten verbringen die diesjährigen Herbstferien gemeinsam in Philadelphia, leben dort in Gastfamilien und unterstützen vor Ort ein gemeinnütziges Projekt. Auch ein begleitender Englisch-Sprachkurs ist Teil des Voll-Stipendiums. Zur Vorbereitung dient den Teilnehmenden außerdem ein Vorbereitungsseminar von „Experiment e.V.“, in dem wichtige Informationen und Kompetenzen für diesen besonderen USA-Aufenthalt vermittelt wurden.

Dieses ist nicht das erste Stipendium, das eine Wilma-Schülerin über unsere interkulturelle Partnerorganisation gewann. Im vorigen Jahr erhielt bereits eine Schülerin ein Teilstipendium für ihre Auslandsschulzeit während der 11. Klasse. Bettina Wiedmann, Geschäftsführerin von „Experiment e.V.“, erläutert: „Als gemeinnützige Organisation möchten wir möglichst vielen jungen Menschen eine interkulturelle Austauscherfahrung ermöglichen und schreiben regelmäßig Stipendien aus, die aus unserem vereinseigenen Stipendienfonds finanziert werden.“

„USA for You“ richtet sich ausschließlich an Schülerinnen und Schüler von Real-, Haupt- und Gesamt-/Sekundarschulen, weil diese Schularten in interkulturellen Austauschprogrammen unterrepräsentiert sind. Experiment e.V. will sich deshalb mit diesem Stipendium für mehr Bildungsgerechtigkeit einsetzen. Also, liebe Wilma-Schülerinnen und -Schüler: immer mal schauen, was es an Auslands- und Projekt-Stipendien gibt. Es lohnt sich!

Please publish modules in offcanvas position.